Feldteich "Groot Solt"

 Der Feldteich "Groot Solt" ist die größte natürliche Wasserfläche in der Gemarkung Stemwarde. Dieser existierte bereits vor der Urbarmachung der früher hier umliegenden Moor- und Heideflächen. Der Teich hat immer Wasser, sogar in den Jahren, in denen die Bäche ausgetrocknet sind.

 

 


 

Gegenwärtiger Zustand:

Der derzeitige Zustand der Teiches ist katastrophal.Der Uferbereich ist komplett mit Bäumen und Sträuchern zugewachsen, dadurch ergibt sich enormer herbstlicher Blattabwurf, der den Teich immer mehr verschlicken läßt.

Die Wasserfläche ist nur noch zum Teil sonnenbeschienen. Auf dem Grundstück befinden sich viele illegal entsorgte Abfallreste. Der Uferbereich zum Langeloher Weg hin, ist aufgeschüttet worden. Es gibt hier derzeit kein flaches Teichufer mehr. Durch die Bodenablagerungen ist der japanische Knöterich eingeschleppt worden.

 

Entwicklungsziel:

Eine offene Wasserfläche, ein Teich mit typischer Ufervegetation bestehend aus  Schilf, Röhrig, Binsen und anderen Pflanzen. Durch die sonnenbeschienene Wasserfläche steigt die Wassertemperatur und die Lebensbedingungen für Amphibien werden entscheidend verbessert. Natürliche Wiederbesiedlung des Teiches und der Umgebung durch Stockente, Bläß- und Teichhuhn. Ebenfalls auch Kiebitze, die in der Umgebung natürlich vorkommen. Hoffentlich auch Brutplatz für viele andere Vögel. In der Teichumgebung breiten sich die natürlich vorkommende Heide und andere sonnenliebende Pflanzen wieder aus.

 

Vorgesehener Beginn der Renaturierung Herbst 2019.